Reise-Reportage

Balkan Orient - Mit dem Fahrrad auf den Spuren der Musik

>>>Eintritt frei!

Das beste Plädoyer für Toleranz“ oder „Eindringlich, aber nicht aufdringlich haben sie ihren Beitrag in den Rahmen des Alltags eingebunden, der uns nun mal alle umgibt“ um nur zwei der Rezensionen auf zu zählen, die die Reisereportage „Balkan-Orient“ von Manuela Wetzel und Bruno Maul in den letzten Jahren erhalten hat. Sie gibt gerade in heutiger Zeit einen einfühlsamen Einblick in die Länder der „Neuen Reisenden“.

1 Jahr, 12000 km, mit dem Fahrrad durch den Balkan, die Türkei, durch Syrien (vor dem Krieg!) und Jordanien nach Ägypten und per Anhalter übers Meer zurück nach Europa, sind nur ein paar Zahlen und Eckpunkte ihrer Reise. Doch ihr Ziel war stets allein der Weg!

Die Begegnungen und Erlebnisse auf diesem Weg spiegeln sich in dieser lebendigen Fotoreportage wieder und die Bandbreite an Eindrücken ist groß:
von herzlicher Gastfreundschaft bis hin zu Steine werfenden Kindern, von grünen Donauauen bis hin zur kargen Wüstenlandschaft Jordaniens, vom nicht enden wollenden Regen im Balkan bis hin zu gnadenloser Hitze in den Bergen des Sinai…

Aber egal wo, überall trafen sie Menschen, die etwas zu erzählen hatten und deren Lebensrealitäten sie in Momentaufnahmen einfangen durften. Mit der Idee, Musiker der verschiedenen Länder zu porträtieren, erlebten sie, wie Musik Grenzen sprengt und unabhängig von der Sprache Emotionen auslöst. Musiker sind oftmals subkulturelle Freidenker und so tauchten sie durch die Begegnung mit ihnen in fremde Kulturen, Religionen und Weltsichten ein. Entstanden ist eine packende Fotoreportage über die verschiedenen Länder und Kulturen des Balkans und des Orients. Sie zeigt die unterschiedlichen Lebensrealitäten der Menschen und es entsteht ein akustischer Eindruck von der Gipsy-Musik der Sinti und Roma bis hin zu orientalischen Klängen!

Termin dieses Vortrags und Tickets

    Alle Termine und Tickets

    Pfeil nach oben